Seit Oktober 2016 ist Henrik Althöhn Geschäftsführer der Evangelischen Erwachsenenbildung Ostalb

Mein Name ist Henrik Althöhn. Im Oktober habe ich meine Arbeit als neuer Geschäftsführer der Evangelischen Erwachsenenbildung Ostalb aufgenommen.

Ich freue mich auf diese Herausforderung! Ein Zitat von Clemens Brentano verrät schon ein wenig über mich: „Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt", schrieb der Schriftsteller in einem Brief an seine Schwester. Die Bildung ist für ihn das Rüstzeug, das in jeder neuen Situation Orientierung ermöglicht.

Die Ostalb erinnert mich auf den ersten Blick von der Landschaft her an den Westerwald, in dem ich aufgewachsen bin. Als Jugendlicher habe ich neben der Schule ein paar Jahre als Mesner gearbeitet, bevor ich für ein Jahr in einem israelischen Altenheim gearbeitet habe. Das Interesse am Juden- und Christentum brachte mich dann zum Theologie-studium. 

Nach dem Studium habe ich in Frankfurt am Main bei einer gemeinnützigen Organisation Seminare für Studierende und Führungskräfte durchgeführt. Diese Programme rückten die Beschäftigung mit gesellschaftlichen Themen wie Vielfalt, Zukunft und Vorstellungen vom gemeinsamen Leben in den Mittelpunkt. 

Gemeinschaft spielt für mich auch sonst eine wichtige Rolle. Zusammen mit anderen Menschen lassen sich Gedanken und Gefühle teilen und bilden sich neue Wege. In diesem Sinne freue ich mich auf zahlreiche Begegnungen und Gespräche mit Ihnen und grüße Sie bis dahin herzlich,

Ihr Henrik Althöhn

Erwin-Rommel-Straße 16/1  [Neben dem Markus-Gemeindezentrum, Zugang über den Ruland-Ayßlinger-Weg], 73430 Aalen
Telefon 07361 / 35147   Fax: 07361 / 35946
Mail: ev.erwachsenenbildung-ostalbdontospamme@gowaway.t-online.de

Eigene Website der Erwachsenenbildung: www.eb-ostalb.de

Hier geht es zur Übersicht über unsere Kurse und Veranstaltungen.

Mitarbeiter:

  • Die Stelle des Leiters/der Leiterin ist derzeit nicht besetzt
  • Sekretariat: Anne Gerdau

Die Evangelische Erwachsenenbildung im Ostalbkreis hat sich die Aufgabe gestellt, die kirchliche Bildungsarbeit in den beiden Kirchenbezirken Schwäbisch Gmünd und Aalen anzuregen, zu fördern und zu koordinieren. Sie arbeitet mit anderen Bildungswerken (LageB) zusammen in der Evangelischen Arbeitgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Württemberg.

Die Halbjahresprogramme werden von verschiedenen  Arbeitskreisen auf Gemeinde- oder Distiktebene ausgearbeitet. Auf die Wünsche der jeweiligen Kirchengemeinde wird eingegangen.

Die Gesprächskreise, Seminare, Kurse und Tagungen möchten dabei die Erfahrungen aller Beteiligten berücksichtigen. Jeder soll mit Verstand, Gefühl und Gewissen einbezogen werden und seine Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten einsetzen können. Evang. Erwachsenenbildung möchte persönliche Interessen und gesellschaftliche Erfordernisse aufeinander beziehen und an biblischer Überlieferung ausrichten.

Im neuen Programm sind die Veranstaltungen abgedruckt. Das Programm liegt in den Gemeindehäusern, Pfarrämtern ... aus.