Diakonieverband Ostalb – Mitten im Leben für Sie da

Diakonie hilft Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Der Diakonieverband Ostalb tut dies unterstützend und ergänzend zur diakonischen Arbeit der Kirchengemeinden. Er begleitet Menschen in ihren Notlagen und berät sie fachlich. Die Mitarbeitenden nehmen sich für alle Zeit, unabhängig von Familienstand, Religion und Herkunft und unterliegen der Schweigepflicht und dem Datenschutz. Die Beratung ist vertraulich und kostenlos. Beratungsstellen finden Sie in Aalen, Schwäbisch Gmünd, Bopfingen, Ellwangen, Lorch und Oberkochen.

Beratungsangebote:

  • Sozial- und Lebensberatung
  • Kurberatung
  • Gemeindediakonie
  • Schuldnerberatung
  • Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung
  • Suchtberatung
  • Migrationsberatung
  • Unabhängige Verfahrens- und Sozialberatung

Der Diakonieverband Ostalb setzt sich darüber hinaus für den Aufbau von tragfähigen Netzwerken in Kirchengemeinden und im Gemeinwesen ein.

Der Diakonieverband Ostalb ist eine Einrichtung der beiden evangelischen Kirchenbezirke Aalen und Schwäbisch Gmünd und wird neben kommunalen und staatlichen Zuschüssen zu großen Teilen aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Kontakt

Diakonieverband Ostalb
Marienstr. 12, 73431 Aalen
Telefon 0 73 61 / 3 70 51-0
Fax 0 73 61 / 3 70 51-19

infodontospamme@gowaway.diakonieverband-ostalb.de

 

weitere Informationen unter

www.diakonieverband-ostalb.de

Die Diakonische Bezirksstelle in Aalen

Den Menschen und dem Leben zugewandt

Diakonieverband Ostalb feiert 75-jähriges Jubiläum der Diakonischen Bezirksstellen in Aalen und Schwäbisch Gmünd

Mit einem Festgottesdienst feierte am 8. März 2020 der Diakonieverband Ostalb in der Stadtkirche Aalen den Auftakt des 75-jährigen Bestehens der beiden Diakonischen Bezirksstellen in Aalen und Schwäbisch Gmünd. Dekan Ralf Drescher freute sich bei dem durch Posaunenchor und  Kirchenmusikdirektor Thomas Haller festlich umrahmten Gottesdienst über zahlreiche Gäste aus Politik und Gesellschaft und das damit verbundene Zeichen der Wertschätzung der diakonischen Arbeit der evangelischen Kirchenbezirke Aalen und Schwäbisch Gmünd.

In seiner Predigt kam der gebürtige Aalener Oberkirchenrat Dieter Kaufmann auf die Gründungszeit der Bezirksstellen zu sprechen. Die Mitarbeitenden der Diakonie hätten damals Menschen in großen Notzeiten mit praktischer und materieller Hilfe zur Seite gestanden und ihnen so Zugang zum Leben ermöglicht. Unter anderen Vorzeichen sei dies heute noch der Auftrag und Ziel christlicher Nächstenliebe.

In den anschließenden kurzweiligen Grußworten überbrachte die Ulmer Prälatin Gabriele Wulz den Gruß und Dank von Landesbischof Dr. July und zeigte sich von der den Menschen zugewandten diakonischen Arbeit in Aalen und Schwäbisch Gmünd beeindruckt.
Landrat Klaus Pavel hob im Namen des Landkreises und der Kommunen die besondere Bedeutung der Diakonie im gesamten sozialen Netzwerk im Ostalbkreis hervor und dankte für die „großartige Leistung des Diakonieverbandes“.
Markus Mengemann, Regionalleiter der Caritas Ost Württemberg, erwähnte die vielen gemeinsamen ökumenischen Projekte. Er wünsche sich auch in Zukunft eine gute ökumenische Kooperation.
Die Geschäftsführerin des Diakonieverbandes Sylvia Caspari bedankte sich abschließend bei ihrem „tollen Mitarbeiterteam“ und ludt zum anschließenden Stehempfang mit Geburtstagstorte und Begegnung ein.